Neuntöter am Nordbahnhof

Areal Neuntöter 2012

Im Mai 2012 konnte ich zu meiner Überraschung ein Pärchen des Neuntöters oder Rotrückenwürgers Lanius collurio am Nbhf-Gelände finden und in den folgenden Wochen „begleiten“. Es kam zur Brut und mind. 2-3 Jungwürger sind auch flügge geworden und dank des reichhaltigen Angebots an Heuschrecken offenbar gut gediehen.

Im Mai 2013 kam das Männchen aus dem südlichen Afrika wieder zurück. Im Jahr 2013 war in der Ankunftsperiode und auch danach im Juni sehr viel Regen. Das Weibchen oder ein anderes kam jedenfalls nicht zurück. Leider wurden auch im Frühjahr 2013 extrem viel Zugvögel an der Mittelmeerküste (in Ägypten) gefangen. Dadurch wäre der Verlust auch erklärbar.  Die Entwicklung der Heuschrecken hat sich auch um mind. einen Monat verspätet.

In weiterer Folge war das männchen noch im Mai zu sehen und ein Durchzügler kurz im August 2013.

Ausblick:

Dieser Nachweis stellt den Zentrumnächsten in Wien dar. Der Neuntöter ist auf offene Flächen mit Buschbeständen angewiesen, mit einer reichhaltigen Insektenwelt. Das findet er hier bei uns vor unseren  Fenstern vor.  Wie sich mit der neuen Gestaltung der Stadterweiterungsfläche (s. Beitrag zum Siegerprojekt) die zukünftigen Möglichkeiten von Neuntöter & Co. entwickeln werden, ist noch offen. Jedenfalls ist das Auftreten dieser weit ziehenden Vogelart eine Auszeichnung für unser Grätzl.

Ein paar Bilder aus 2012 und 2013:

Advertisements

Ein Gedanke zu “Neuntöter am Nordbahnhof

  1. Pingback: Neuntöter 2017 – Lebenswerter Nordbahnhof

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s